Wahlen / Abstimmungen

Abstimmungen vom 28. November 2019

2. Wahlgang – Othmar Reichmuth in den Ständerat

 

Nach einem sehr guten Resultat im ersten Wahlgang wurde Othmar Reichmuth für den zweiten Wahlgang nominiert. Dort zeichnet sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Othmar Reichmuth CVP und Pirmin Schwander SVP ab.

Die SVP verfügt bereits nach dem ersten Wahlgang über 3 von 6 Schwyzer Parlamentssitze in Bern (zwei Nationalräte und einen Ständerat). Ein Sitz ist noch offen.

Mit der Wahl von Othmar Reichmuth in den Ständerat würde das Ungleichgewicht der letzten Legislatur einigermassen korrigiert.

Interessant ist, dass bei einer Wahl von Pirmin Schwander ins Stöckli automatisch Xaver Schuler von der SVP für seinen Parteikollegen Schwander in den Nationalrat nachrücken würde und die SVP somit wiederum 4 von 6 Sitzen des Kantons Schwyz in Bern innehätte.

Mit Othmar Reichmuth wählen wir einen bodenständigen und im Kanton Schwyz stark verwurzelten Politiker nach Bern. Er politisiert bürgerlich aber mit grosser sozialer Verantwortung. Als eidgenössisch diplomierter Käsermeister mit Handelsdiplom mit Berufserfahrung in der französischen Schweiz und als ehemaliger OAK Energie AG Schwyz Präsident weiss er um die Wichtigkeit im Umgang mit natürlichen Ressourcen in unserem engen Umfeld.

Othmar Reichmuth hält die Eigenständigkeit der Schweiz hoch und will den bilateralen Weg mit der EU festigen. Seine Entscheidungen beruhen auf Fakten und auf den (christlichen) Grundwerten unserer Gesellschaft.

Wir durften Othmar Reichmuth im Kantonsparlament als sehr umsichtigen, überlegten und staatsmännischen Regierungsrat kennen lernen. Er kennt seine Wurzeln und setzt sich für Land und Leute ein.

Wir empfehlen Othmar Reichmuth zur Wahl in den Ständerat.

Jede Stimme zählt, damit das Missverhältnis unserer Standesvertreter in Bern korrigiert werden kann.

Further Links