28.01.2020 / Allgemein / /

Es geht nicht nur um den Gemeindenamen

Aufgrund der Publikationen in den Medien, namentlich auch auf den sozialen Medienkanälen, könnte man meinen, es gehe am 9. Februar in unserer Gemeinde ausschliesslich um die Frage des Gemeindenamens.

Dabei wird offensichtlich völlig ausgeblendet, dass wir am gleichen Wochenende über mindestens ebenso wichtige Sachgeschäfte zu befinden haben, welche für die Zukunft unserer Gemeinde, heisse sie nun Ingenbohl oder Brunnen, von sehr grosser Bedeutung sind.

Neben der überfälligen Ortsplanungsrevision steht ein Planungskredit für eine Studie zum Bahnhofsareal und ein Verpflichtungskredit für den dringenden Neubau des Familien- und Kinderstrandbads an. Die Gemeinde investiert in unsere Infrastruktur und schafft mit der Ortsplanung gute Voraussetzungen für die Zukunft.

Vergessen wir ob dem Graben- krieg um den Namen unserer Gemeinde diese äusserst wichtigen, anderen Sachgeschäfte nicht und unterstützen wir die Vorwärtsstrategie unseres Gemeinderates, indem wir diesen Sachgeschäften an der Urne zustimmen.

Matthias Kessler, Kantonsrat CVP, Brunnen

Leserbrief Bote der Urschweiz, 24. Januar 2020